Der CBD-Blog
ulcère cbd

CBD und Magengeschwüre: Wie hängen sie zusammen?

Cannabidiol (CBD) ist eine Substanz aus Cannabis, die aufgrund ihrer zahlreichen positiven Eigenschaften zunehmend an Interesse gewinnt. Hauptsächlich zur Schmerzlinderung geschätzt, kann dieser als ätherisches Öl erhältliche Pflanzenextrakt auch für verschiedene andere Anwendungen genutzt werden. In der Tat erweitert Cannabidiol seine Palette und kann auch bei Geschwüren und zwar bei allen Arten von Geschwüren eingreifen. Diese Substanz verfügt über die notwendigen Ressourcen, um Sie von diesen Entzündungen zu befreien, die im Darm, im Mund oder auf der Haut auftreten können.

Was ist CBD ?

CBD ist in erster Linie ein Molekül aus der Familie der Cannabinoide, das wie THC in den Blättern der Hanfpflanze aktiv ist. Allerdings ist es in dieser Pflanze in geringeren Mengen verfügbar. Im Gegensatz zu THC, das ausreichend sein kann, aber insbesondere wegen seiner berauschenden Wirkung begehrt bleibt. Heute zieht Hanf jedoch aufgrund seiner medizinischen Vorzüge die Aufmerksamkeit auf sich, was zunehmend Licht auf das in ihm enthaltene CBD wirft. So ist es möglich, therapeutisches Cannabis zu finden, das bis zu 6 % CBD enthalten kann, eine wirklich beachtliche Menge.

Während THC (psychoaktiv) das Nervensystem beeinflusst, das Verhalten verändert und aggressiv macht, bewirkt CBD das Gegenteil. Es beruhigt, erzeugt ein Gefühl der Erleichterung und kann im menschlichen Organismus regelrechte Heilwirkungen entfalten. Das erklärt übrigens auch die medizinische Ausrichtung, der diese Substanz unterliegt.

Was ist ein Magengeschwür

Ein Geschwür ist eine Verletzung, die die Schleimhäute betrifft und auch die Haut in Mitleidenschaft zieht und zu Substanzverlusten führen kann. Es kann durch viele Faktoren verursacht werden und in verschiedenen Bereichen des Körpers auftreten. Es handelt sich um eine Art Entzündung, die am häufigsten als Wunde bezeichnet wird. Es gibt jedoch eine Vielzahl von Geschwüren, auch wenn das pepsinbedingte Geschwür (Magen) am häufigsten vorkommt. Geschwüre können mit einer Vielzahl von Behandlungen behandelt werden, die je nach Form, unter der die Person leidet, variieren. CBD ist aufgrund seiner Wirkung in der Lage, verschiedene Arten von Geschwüren zu behandeln.

CBD gegen Magengeschwüre einsetzen

Wie bereits erwähnt, ist das Magengeschwür die häufigste Erkrankung, die bei Patienten, die an diesem Leiden leiden, auftritt. Die Verwendung von CBD kann bei der Behandlung dieses Geschwürs eine entscheidende Rolle spielen.

Magengeschwüre und ihre Ursachen

Magengeschwüre, auch Magengeschwüre genannt, sind Wunden, die sich an der Wand des Darms und des Magens öffnen. Nach dem Essen schüttet der Verdauungstrakt Säuren aus, die bei der Verdauung der Nahrung helfen. Da die natürliche Schicht, die die Schleimhäute des Magens bedeckt, abnimmt, können diese Säuren das Gewebe angreifen. Dadurch kann das Organ geschädigt werden und es entstehen allmählich Wunden. Das Zollinger-Ellison-Syndrom mit dem damit verbundenen erhöhten Säuregehalt kann ebenfalls eine Ursache für ein Geschwür sein. Darüber hinaus kann auch der unsachgemäße Gebrauch von entzündungshemmenden Mitteln wie Ibuprofen und Aspirin eine allgemeine Entzündung verursachen, die die Quelle eines Geschwürs sein könnte.

Wie fühlt sich das an

Die Intensität der Schmerzen, die durch ein Magengeschwür verursacht werden, kann je nach Person und Lebensstil variieren. Die Beschwerden können leicht oder extrem quälend sein. Äußere Faktoren können die Symptome des Magengeschwürs verschlimmern. Wer häufig Mahlzeiten auslässt, hat eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass sich die Symptome seines Magengeschwürs verschlimmern.

Wer häufig Mahlzeiten auslässt, hat eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass sich die Symptome seines Magengeschwürs verschlimmern.

Wenn Sie an einem Magengeschwür leiden, kann es sich durch Sodbrennen oder ein Kribbeln im Bauchraum bemerkbar machen. Wenn Sie schmerzhafte Empfindungen haben, die insbesondere dann fortschreiten, wenn Sie hungrig sind, leiden Sie möglicherweise an einem Magengeschwür.

CBD-Öl kann die mit Magengeschwüren verbundenen Symptome lindern

In der medizinischen Gemeinschaft ist allgemein bekannt, dass CBD über sehr interessante Eigenschaften verfügt. Tatsächlich wird diese Substanz als natürliches Antiemetikum und entzündungshemmendes Mittel eingesetzt, Eigenschaften, die sie zu einer idealen Behandlung von Magengeschwüren machen. Cannabidiol ist in der Lage, die mit Magen-Darm-Problemen verbundenen Symptome zu lindern. Diese Substanz ist in der Lage, Schmerzen, Angstzustände und Übelkeit zu lindern. Dank seiner Wirkung auf das Endocannabinoid-System des Körpers erweist sich CBD-Öl als wirksam bei der Linderung der Symptome dieser Beschwerden.

Die Interaktion zwischen CBD-Öl und den Cannabinoid-Rezeptoren des Verdauungs- und Immunsystems fördert nämlich die Verringerung von Entzündungen im Verdauungstrakt. Darüber hinaus führt diese Wirkung zu einer Verbesserung der Immunantwort des Darms und befreit von Stress und Angst, die mit Magen-Darm-Beschwerden verbunden sind.

CBD in seiner Wirkung kann auch chronische Schmerzen lindern. Denn es greift die Schmerzen direkt an und setzt Neurotransmitter frei, die als Antidepressiva wirken. Gleichzeitig verbindet sich die Substanz mit den CB2-Rezeptoren im Immunsystem, um eine Verringerung von Entzündungen zu ermöglichen.

Einigen Forschern zufolge wäre CBD aufgrund seiner Fähigkeit, die Neuroimmunachse unter Kontrolle zu bringen, eine ermutigende Behandlung für IBD wie Colitis ulcerosa. Die Entzündung kann infolge einer Proliferation enterischer Gliazellen verstärkt werden, die durch eine sehr aktive Immunantwort im Darm ausgelöst werden kann. CBD verfügt über die Ressourcen, um dieser Reaktion entgegenzuwirken, wodurch die langfristigen Schäden im Darm erheblich reduziert werden. Über die Verringerung von Entzündungen hinaus ist CBD in der Lage, kolikartige Beschwerden zu reduzieren.

CBD gegen Geschwüre im Mund (Aphten)

Was man über Aphten wissen sollte

Mundgeschwüre sind kleine Geschwüre mit einem Durchmesser von in der Regel 1 bis 2 mm, die sich auf der Innenseite der Lippen und Wangen festsetzen und weiterentwickeln. Sie können auch die Zunge, den Gaumen und manchmal das Zahnfleisch angreifen. Auf den ersten Blick sehen sie wie kleine weiße oder gelbe Krater aus, die von einer roten Farbe umgeben sind. Aphten treten am häufigsten bei Frauen und Personen unter 40 Jahren auf und sind nicht übertragbar. Man unterscheidet zwischen rezidivierenden und vulgären Aphthen und auch zwischen Aphthenerkrankungen.

Mundgeschwüre können durch Allergien oder eine starke Empfindlichkeit gegenüber Nahrungsmitteln wie Ananas, Essig oder Trockenfrüchten verursacht werden. Andererseits können Aphten durch eine Verletzung, eine einfache Reizung oder sogar durch einen Folsäuremangel entstehen.

Diese Art von Geschwür äußert sich in der Regel durch ein unangenehmes Gefühl im Mund und Schmerzen. Letztere sind besonders stark während des Essens. Bevor die Aphte auftritt, kann es vorkommen, dass 24 Stunden vorher ein Kribbeln oder Brennen verspürt wird.

CBD zur Heilung von Aphten

Die Heilung eines Mundgeschwürs kann 15 bis 20 Tage dauern und bei einer riesigen Aphte bis zu mehr als einem Monat in Anspruch nehmen. Die Verwendung von CBD könnte eine hervorragende Behandlung darstellen, um die durch dieses Geschwür verursachten Schmerzen zu lindern und es zum Verschwinden zu bringen. In diesem Zusammenhang wurden Experimente durchgeführt, die ergaben, dass ein orales CBD-Spray die Entzündung im Mund hemmen kann. Tatsächlich lindert die Wirkung von CBD den Schmerz und beschleunigt die Heilung der Läsionen auf diskrete Weise. Dieses Experiment enthüllt übrigens, dass CBD die Wundheilung durch seinen Mechanismus der Hemmung des Inflammasoms NLRP3 beschleunigt.

Nutzung von CBD zur Heilung von Hautgeschwüren (Ulcus cruris)

CBD könnte auch eine Lösung für die Behandlung von Ulcus cruris darstellen. Es kann nämlich sowohl im Körper als auch auf der Haut wirken.

Die Ursachen von Ulcus cruris

Am häufigsten wird ein Hautgeschwür durch eine schlechte Durchblutung verursacht, die durch eine Schwächung der Venen verursacht wird. So wird die Blutzirkulation im Bein und zurück zum Herzen gestört. Diese schlechte Zirkulation führt dazu, dass sich das Blut in den Beinvenen staut, die zunächst anschwellen. Zusätzlich zu den Schwellungen kann es zu Undichtigkeiten kommen, die dann die Haut schädigen und später zu Beingeschwüren führen.

Generell verwenden Ärzte zur Behandlung dieser Art von Geschwüren Kompressionsverbände, um den Blutfluss zu verbessern und die Venen zu entlasten. Auch Salben und bestimmte Medikamente können verschrieben werden, um die Wunde zu heilen. Leider geben mehr als 50 % der Personen, die sich dieser Behandlung unterzogen haben, an, dass die Beingeschwüre wieder auftreten. Es ist ein Problem, das jeder Mensch entwickeln kann, aber einige Fälle sind riskanter als andere.

Die Wirkung von CBD bei Beingeschwüren

CBD ist angesichts seiner entzündungshemmenden Fähigkeiten natürlich eine Option, die es zu erforschen gilt. Erste Studien haben gezeigt, dass CBD die Heilung von Hautgeschwüren fördert.

In einem Behandlungszentrum in Toronto wurden in einem Experiment 14 Personen betrachtet, die offene Wunden aufgrund von Beingeschwüren aufwiesen. Die Verwendung von Kompressionsstrümpfen und anderen Behandlungen war bei diesen nicht erfolgreich. Einige litten bereits seit mehreren Jahren an dieser Krankheit, ohne dass sie eine vollständige Linderung erfahren hatten. Einige von ihnen wiesen jedoch gesundheitliche Komplikationen auf, die die erfolgreiche Durchführung der Behandlungen behinderten.

Die gesamte Website ist als Information zu betrachten. Wir erinnern Sie daran, dass Sie vor dem Konsum von Cannabidiolprodukten Ihren Arzt konsultieren sollten, um seine Zustimmung in Ihrem speziellen Fall einzuholen.
Wettbewerbsfähige Preise
DISKRETE ZUSTELLUNG
Sichere Zahlung
HÖCHSTE QUALITÄT