Der CBD-Blog
choléstérol cbd

CBD bei der Regulierung des Cholesterinspiegels

Cannabidiol ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel, das aufgrund all seiner positiven Eigenschaften immer häufiger verwendet wird. Unter all den Vorteilen, die mit ihm in Verbindung gebracht werden, wurde untersucht, ob CBD die Fähigkeit besitzt, den Cholesterinspiegel im Blut zu regulieren. Heutzutage ist die Zahl der Menschen, die an einem hohen Cholesterinspiegel leiden, sehr hoch. Der Anstieg des Cholesterinspiegels im Körper wird von vielen Menschen als Normalität im Alterungsprozess eines jeden Menschen angesehen. Um diesen Prozess zu verlangsamen, verschreiben Ärzte jedoch Medikamente, die diesen Spiegel im Blut senken können. In den letzten Jahren haben natürliche Behandlungen im Kampf gegen hohe Cholesterinwerte die Führung übernommen. Es wird untersucht, ob eine Kombination aus regelmäßigem Sport, gesunder Ernährung und CBD-Öl den Cholesterinspiegel im Blut auf natürliche Weise senken kann.

Blutcholesterin: Was ist das?

Cholesterin ist eine allgemein bekannte Substanz, die in jeder Menge sehr gefährlich für die Gesundheit sein kann. Paradoxerweise ist es aber auch ein fester Bestandteil, der im Körper eines gesunden Menschen vorkommt. Wie Sie sicher schon verstanden haben, haben auch gesunde Menschen Cholesterin im Blut. Cholesterin ist ein wichtiger Bestandteil der Zellen und ohne ihn könnten diese nicht überleben.

Im Wesentlichen ist Cholesterin ein Molekül, das an der Bildung anderer Moleküle im Körper beteiligt ist. Zu diesen Molekülen gehören z. B. Hormone. Es kommt in allen Zellen vor und ist wichtig für deren Funktion. Es ist nicht ganz einfach, das genaue Konzept von Cholesterin zu verstehen, aber seine eigentliche Funktion ist viel einfacher. Um es so klar wie möglich zu sagen: Der Körper braucht Cholesterin, um optimal funktionieren zu können. So kann er die für unser Überleben notwendigen Komponenten herstellen. Es ist auch an der Regulierung der Temperatur beteiligt. Darüber hinaus ist es auch für die Entwicklung und die Stabilität (Erhaltung) der Zellen wichtig.

Die Dinge werden kompliziert, wenn es um die Ernährung geht. Tiere und Menschen haben nämlich den gleichen Cholesterinspiegel in der Nahrung. Wenn wir also zu viel Cholesterin, das meist aus tierischen Produkten stammt, zu uns nehmen, kann das den Cholesterinspiegel in unserem Körper auf gefährliche Weise erhöhen.

Aber, wenn dieses Szenario eintreten würde, welche Alternativen würden sich uns dann bieten? Nun, die beste Alternative ist CBD-Öl.

Was ist CBD?

Le CBD ou cannabidiol est une molécule présente dans le cannabis. Après le THC, il est le deuxième cannabinoïde le plus étudié. Notons que le THC est la substance psychotrope du chanvre. Cannabidiol gehört zu den wichtigsten Verbindungen, die in der Pflanze direkt vor den Terpenoiden und Flavonoiden vorkommen. Die bekanntesten pflanzlichen Quellen für Cannabidiol sind Kakao oder Theobroma cacao und Cannabis oder Cannabis Sativa. Ja, es kommt nur in kultiviertem Hanf vor.

Die Kontroverse um CBD

Cannabidiol hat ein schlechtes Image, was auf seine Herkunft zurückzuführen ist, da es aus Cannabis gewonnen wird. Dennoch ist es weit davon entfernt, eine Freizeit- oder illegale Substanz zu sein. Aus diesem Grund wird es in der Medizin verwendet und ist in vielen Ländern der Welt zum Verkauf zugelassen. Es ist wichtig, zwischen Cannabidiol und THC zu unterscheiden. Letzteres ist die aktive und erholsame Substanz der Hanfpflanze. Wegen dieses Moleküls ist der Verkauf von Cannabis in Frankreich und in mehreren anderen Ländern verboten.

Produkte, die aus Cannabidiol gewonnen werden, dürfen hingegen verkauft werden. In einigen Fällen werden diese sogar empfohlen. Aus diesem Grund hat der Konsum von CBD in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Diese Produkte stehen in keinem Zusammenhang mit dem Konsum von Marihuana als weiche Droge. CBD ist, wie die anderen, ein einfacher Pflanzenextrakt, der seine eigenen gesundheitlichen Vorzüge hat. Es ist in der Lage, den Menschen, die es konsumieren, Linderung zu verschaffen, und das sehr effektiv.

Cholesterin und CBD-Öl

CBD hat viele gesundheitliche Vorteile, weshalb seine cholesterinsenkende Wirkung häufig erwähnt wird. In zahlreichen Studien wurde nachgewiesen, dass Cannabidiol viele positive Eigenschaften besitzt. Aber ist CBD-Öl wirklich in der Lage, den Cholesterinspiegel zu senken?

In den meisten Ländern, in denen CBD frei verkäuflich ist, gibt es derzeit kaum eine Kontrolle über die daraus hergestellten Produkte. Epidiolex, ein auf CBD-Basis hergestelltes Medikament, wird bekanntermaßen zur Behandlung einer recht seltenen Form von Epilepsie eingesetzt. Dies ist die einzige Erkrankung, für die die Behandlung mit CBD zugelassen wurde. Es wird daher untersucht, ob es tatsächlich Beweise dafür gibt, dass CBD bei der Bekämpfung von hohem Cholesterinspiegel erfolgreich sein wird.

Wie denkt die Wissenschaft über dieses Thema?

Es wurde nachgewiesen, dass Cannabidiol bei der Behandlung einer Reihe von Beschwerden wirksam ist. Cholesterin ist eines der ältesten Probleme, mit denen sich Cannabinoid-Anwender beschäftigen. Einigen Forschungsergebnissen zufolge soll CBD-Öl jedoch nicht nur bei der Senkung des Cholesterinspiegels im Blut, sondern auch bei der Verbesserung der allgemeinen kardiovaskulären Gesundheit sehr wirksam sein.

Die gleichen Forschungsergebnisse besagen, dass Cholesterin und CBD gut zusammenarbeiten können. CBD, das die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems verbessert, kann laut einer 2012 veröffentlichten Studie auch hohe Cholesterinwerte senken.

Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass sich diese Forschung viel mehr auf CBD und seine Wirkung auf die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems stützt. Es gibt also keinen wirklichen Beweis dafür, dass Cannabidiol den Cholesterinspiegel senken kann.

Senkt CBD also tatsächlich den Cholesterinspiegel im Blut?


Zwar kann man nach dem, was gesagt wurde, nicht behaupten, dass CBD den Cholesterinspiegel im Blut senkt. Es soll jedoch an der Verbesserung der kardiovaskulären Gesundheit beteiligt sein. Folglich könnte es einen positiven Nebeneffekt auf die Senkung des im Körper vorhandenen Cholesterins haben.

Im Jahr 2011 wurden auch einige Forschungsarbeiten durchgeführt. Diese befassten sich mit der möglichen Beziehung zwischen Genen, die am Cholesterinstoffwechsel beteiligt sind, und dem Konsum von Cannabidiol. Nach einer Reihe von Tests stellten die Forscher fest, dass die Verwendung von CBD zur Senkung des Cholesterinspiegels bei der Modulation der Cholesterinhomöostase helfen kann. Dies in mikroglialen Zellen. Die Ergebnisse der Forscher sind zwar sehr vielversprechend, haben aber keine klinischen Auswirkungen, die bestätigen oder widerlegen könnten, dass der Konsum von Cannabidiol den Cholesterinspiegel senken kann.

CBD und seine Wirkung auf den Cholesterinspiegel

Die Wirkung, die CBD bei der Behandlung von Cholesterin haben könnte, wurde in einer separaten Studie erforscht, die im Jahr 2017 durchgeführt wurde. Laut dieser Studie würde der Verzehr von CBD durch eine wilde Ratte den Cholesterinspiegel bei dieser Ratte erhöhen. Bei transgenen Ratten waren die beobachteten Effekte jedoch nicht die gleichen.

Den Untersuchungen zufolge ist die fehlende Wirkung auf den Cholesterinspiegel bei den transgenen Ratten darauf zurückzuführen, dass diese einen höheren Cholesterinspiegel besaßen. Es wurde eine Analyse der Auswirkungen von Cannabidiol auf den erhöhten Blutzuckerspiegel durchgeführt. Es wurde ein Anstieg der HDL-C-Konzentration um 55 % festgestellt. Der Cholesterinspiegel im Körper von übergewichtigen Mäusen, die vier Wochen lang mit CBD behandelt wurden, sank um mehr als 25 %. Die besagten Mäuse erhielten 3 mg Cannabidiol pro kg Körpergewicht.

Diese Forschung hat jedoch keinen Einfluss auf die praktische Anwendung von Cannabidiol beim Menschen, um den Cholesterinspiegel im Blut signifikant zu senken. Mit anderen Worten: Es muss noch viel mehr Forschung zu diesem Thema betrieben werden, um zu beweisen, dass es irgendeine Korrelation zwischen Cholesterin und Cannabinoid gibt.

Die gesamte Website ist als Information zu betrachten. Wir erinnern Sie daran, dass Sie vor dem Konsum von Cannabidiolprodukten Ihren Arzt konsultieren sollten, um seine Zustimmung in Ihrem speziellen Fall einzuholen.
Wettbewerbsfähige Preise
DISKRETE ZUSTELLUNG
Sichere Zahlung
HÖCHSTE QUALITÄT