Der CBD-Blog
Le CBD peut-il soulager les symptômes de la fibromyalgie

Kann CBD die Symptome der Fibromyalgie lindern?

Auf der ganzen Welt treten täglich neue Krankheiten auf. Einige von ihnen gibt es schon seit vielen Jahren, aber es wurden keine Fortschritte bei der Behandlung erzielt. Eine dieser Krankheiten ist die Fibromyalgie. Fibromyalgie ist eine Krankheit, von der viele Franzosen betroffen sind. In Ermangelung einer wirksamen Behandlung haben sich die Fachleute an die traditionelle Medizin gewandt. So haben sie sich Cannabis und seinen Derivaten zugewandt, um diese Krankheit zu behandeln. Wie kann CBD Fibromyalgie behandeln?

Was versteht man unter Cannabidiol oder CBD?

Cannabidiol oder CBD ist ein Wirkstoff, der in vielen Cannabissorten enthalten ist. CBD hat keine psychoaktive Wirkung wie Tetrahydrocannabinol (THC) oder andere Cannabismoleküle. CBD wirkt entspannend und hat mehrere therapeutische Eigenschaften, die bei bestimmten Krankheitssymptomen wie chronischen Schmerzen hilfreich sein können. CBD verändert die Psyche seiner Konsumenten nicht und macht nicht süchtig. In Frankreich, wie auch in einigen anderen europäischen Ländern, ist die Vermarktung von CBD-haltigen Produkten in Online-Shops legal. Diese CBD-Artikel sind auch als Cannabis light oder Weed light bekannt.

Fibromyalgie: Was ist das?

Fibromyalgie ist eine Krankheit, die in aller Munde ist, für die es aber keine klare und eindeutige Erklärung gibt. Fibromyalgie ist in der Tat ein rätselhaftes Leiden, für das Mediziner nur schwer eine Lösung finden können. Letztere fühlen sich angesichts der Situation hilflos, da es für sie schwierig ist, sie zu behandeln. Außerdem ist es heute schwierig, etwas über den Mechanismus zu sagen und zu wissen.

Statistiken zufolge sind etwa 2 bis 5 % der französischen Bevölkerung von dieser Krankheit betroffen. Im Allgemeinen sind die Betroffenen unter 60 Jahre alt, genauer gesagt Frauen zwischen 30 und 50 Jahren.

Fibromyalgie ist laut WHO eine Krankheit, die als "primärer chronisch verbreiteter Schmerz" gilt. Es handelt sich um einen Zustand, der Schmerzen im ganzen Körper, Schlafstörungen, Erschöpfung und manchmal auch emotionale und psychische Belastungen verursacht. Die Anzeichen sind Schmerzen, die sich auf Druck ausbreiten, kognitive Probleme und somatische Beschwerden. Darüber hinaus kann die Fibromyalgie auch schwerwiegende psychosoziale Auswirkungen wie Arbeitsunfähigkeit, Arbeitsunterbrechung, Verlust der Unabhängigkeit und vieles mehr verursachen.

Welche Behandlungen werden bei Fibromyalgie eingesetzt?

Wie wir schon sagten, gibt es nur wenige Behandlungsmöglichkeiten, die den Betroffenen Linderung verschaffen. Es werden jedoch einige nichtmedikamentöse und medikamentöse Behandlungen empfohlen.

Nicht-medikamentöse Arzneimittel

Zur nichtmedikamentösen Behandlung empfehlen einige Fachleute körperliche Übungen und meditative Entspannungssitzungen. So können Sie Akupunktur, aber auch Kurbehandlungen durchführen, um den Patienten Erleichterung zu verschaffen.

Medizinische Behandlungen

Was die medikamentöse Behandlung der Fibromyalgie betrifft, so gibt es eine Psychotherapie, gefolgt von Antidepressiva, die es den Patienten ermöglichen, besser zu schlafen und gleichzeitig weniger müde und ruhiger zu sein.

Wie wirkt CBD bei Fibromyalgie?

Die heute verschriebenen Behandlungen für Fibromyalgie berücksichtigen keine pflanzlichen Produkte. Viele neuere Forschungen haben jedoch gezeigt, dass CBD bei Fibromyalgie-Patienten eine gewisse Verbesserung bewirken kann.

Die Vorteile von CBD bei Fibromyalgie

Im Jahr 2009 wurden die ersten Experimente durchgeführt. Diese Forschung wurde an Tieren durchgeführt, und die Forscher stellten fest, dass sich die Wahrnehmung neuropathischer und entzündlicher Schmerzen bei den Tieren unter der Wirkung von CBD verbesserte. Es ist also erwiesen, dass CBD als Schmerzmittel eingesetzt wird. Die Behandlung durch CBD wird als sehr vielversprechend eingestuft.

Zweitens wurden 2011 mehrere weitere Studien durchgeführt, diesmal an Frauen. Diese Studien zeigen: Einmal eingenommen, bewirkt CBD innerhalb kurzer Zeit einen Rückgang der Schmerzen und garantiert eine deutliche Verbesserung der psychischen Gesundheit.

Schließlich wurde ein Experiment von israelischen und dänischen Forschern durchgeführt, die in ihrem Test verschiedene Cannabissorten verwendeten, um deren schmerzlindernde Wirkung zu bestimmen. Auch hier waren die Ergebnisse der Forschung positiv.

Die Forschung kommt zwar nur langsam voran, sieht aber dennoch vielversprechend aus. Und in einigen Ländern ist die Verwendung von Cannabisprodukten zur Behandlung von Fibromyalgie und Dauerschmerzen zugelassen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass CBD eine wirksame Behandlung für viele Beschwerden ist und die Schlafqualität, das Gefühl der Erschöpfung, chronische Schmerzen usw. verbessern kann.

Was sind die Nebenwirkungen von CBD bei Fibromyalgie?

Es ist zu beachten, dass es keine Nebenwirkungen gibt. Einige Reaktionen hängen von dem Patienten und seinem Körper ab. Es können jedoch einige vernachlässigbare Wirkungen wie Übelkeit oder Kopfschmerzen festgestellt werden. Dies sind Effekte, die mit der Zeit verschwinden.

Wie man CBD zur Behandlung von Fibromyalgie einsetzt

Nachdem wir nun die Wirkungen von CBD bei Fibromyalgie kennen, ist es nun entscheidend zu wissen, welches Produkt zu verwenden ist und wie man es am besten einsetzt.

Vollspektrales CBD-Öl ist das empfohlene Öl zur Linderung chronischer Fibromyalgie-Schmerzen. Mit diesem Öl können Sie von den nicht-psychoaktiven Wirkstoffen des Cannabis profitieren. Es sollte überprüft werden, dass dieses Öl kein THC enthält.

Das Öl kann also sublingual eingenommen werden. Dazu können Sie alle 6 oder 8 Stunden ein paar Tropfen unter die Zunge geben. Sie können es auch auf der Haut verwenden. Verabreichen Sie es einfach an den schmerzhaften Stellen des Körpers.

Wenngleich noch weitere Studien über CBD erforderlich sind, insbesondere am Menschen, ist die Wirkung von CBD bei Fibromyalgie und einigen Schmerzkrankheiten nachgewiesen. Deshalb ist es wichtig, dass die Patienten sie gut nutzen. CBD bietet einen Hoffnungsschimmer gegen eine Krankheit, für die es bisher keine wirksame Behandlung gab.

Die gesamte Website ist als Information zu betrachten. Wir erinnern Sie daran, dass Sie vor dem Konsum von Cannabidiolprodukten Ihren Arzt konsultieren sollten, um seine Zustimmung in Ihrem speziellen Fall einzuholen.
Wettbewerbsfähige Preise
DISKRETE ZUSTELLUNG
Sichere Zahlung
HÖCHSTE QUALITÄT