Der CBD-Blog
Le CBD peut-il soigner l’acné naturellement

CBD und Akne: Funktioniert es?

Wir alle haben schon einmal unter Hautproblemen gelitten und wissen, wie behindernd das sein kann. Pickel, Juckreiz oder sogar Rötungen, so viele Beschwerden, die unser tägliches Leben stören können. Es gibt jedoch zahlreiche Mittel, die jedoch nicht alle sehr wirksam sind. Wir wollen also herausfinden, ob CBD zu den Mitteln gehört, die effektiv und schnell wirken. . Dieser Artikel wird Ihnen ein besseres Verständnis dafür vermitteln, wie sich Hanf verhält, und Ihnen helfen, das beste Produkt für Ihre Bedürfnisse zu finden.

CBD und seine Definition

CBD (Cannabidiol) ist ein chemisches Molekül aus Industriehanf. Es handelt sich um ein nicht psychoaktives Molekül, das zahlreiche positive Wirkungen hat. Als solches kann es bei der Behandlung von Multiple Sklerose, Migräne, neurodigestiven Störungen, Krebs und vielen anderen Erkrankungen eingesetzt werden. Die Frage ist jedoch, ob CBD eine Wirkung bei der Behandlung von Akne haben kann. Um diese Frage zu beantworten, ist es daher wichtig, die Art der Beziehung zwischen der Haut, dem Endocannabinoidsystem und CBD zu untersuchen.

Die Beziehung zwischen Haut und CBD

CBD wirkt im Körper über das Endocannabinoid-System. Dabei handelt es sich um ein System von Rezeptoren, die in der Lage sind, Cannabinoide zu binden und viele ihrer biologischen Wirkungen wie Appetitregulierung, Schlafregulierung, Schmerzregulierung und viele andere zu bewirken.

Das SEC oder Endocannabinoid-System steht in direktem Kontakt mit der Haut. Eine Studie aus dem Jahr 2009 legt nahe, dass Cannabinoidrezeptoren in Hautzellen gefunden wurden. Tod und Differenzierung, Proliferation und Wachstum von Hautzellen, spielt der SEC eine wichtige Rolle.

Das SEC und dermatologische Erkrankungen

Die Autoren der vorangegangenen Studie weisen auch darauf hin, dass eine Dysfunktion dieses SEC in der Haut zur Entwicklung von Hautkrankheiten und anderen Pathologien führen könnte, einschließlich Akne und Seborrhoe. Letzteres bezieht sich auf eine hohe Talgproduktion der Hautzellen. Und sehr oft können die Symptome schwerwiegend sein.

Wie wird Akne mit CBD behandelt?

Viele Menschen leiden heutzutage unter Akne, vor allem Jugendliche, und zwar in mehr oder weniger schweren Formen. In einigen Fällen sind die Hautausbrüche (Pickel) recht mild. In anderen Fällen kann sich die Situation jedoch schnell verschlechtern.

CBD: Hemmstoff für die Vermehrung menschlicher Sebozyten

Viele wissenschaftliche Studien haben untersucht, wie CBD bei der Behandlung oder Verbesserung von Akne eingesetzt werden kann. Laut einer Studie aus dem Jahr 2014 hemmt die Verabreichung von CBD die Vermehrung der menschlichen Sebozyten und reduziert so die Talgproduktion. CBD würde auch eine entzündungshemmende Wirkung ausüben.

Nun zeigen die Autoren dieser Studie, dass die Wirkung von CBD unabhängig von den gut beschriebenen SEC-Rezeptoren CB1 und CB2 ist. Die Ergebnisse dieser Studie unterstreichen jedoch die Tatsache, dass CBD eine glaubwürdige Alternative für die Behandlung von Aknepatienten darstellt

CBD: als Entzündungshemmer

CBD ist außerdem entzündungshemmend. Diese Eigenschaft macht es zu einem lindernden und beruhigenden Mittel für die Haut von Menschen, die unter Akne leiden. Die Verabreichung oder Verwendung einer Lösung aus Cannabidiol-Hanf würde daher die Wirkung haben, Akne zu bekämpfen. Dies, indem es die Entzündung der Epidermis und folglich den Ausbruch von Pickeln und roten Flecken reduziert.

CBD: ein Vertrauensvorschuss

Nach einer Studie, die zu diesem Thema durchgeführt wurde, leiden Menschen, die an Akne leiden, häufiger an Depressionen als gesunde Menschen. Bei schweren Formen von Akne kann es sogar zu einer Verschlechterung der Moral, einem Rückgang des Selbstvertrauens und in den schwersten Fällen zu Depressionen kommen. In solchen Fällen sind die Vorteile von CBD bei Depressionen und Angstzuständen von großer Bedeutung.

Alle genannten Studien belegen, dass eine CBD-Behandlung das tägliche Leben von Akne-Patienten optimieren und die mit herkömmlichen Behandlungen verbundenen Nebenwirkungen reduzieren würde. Dazu gehören Hautrötungen, Reizungen und Trockenheit.

Welche Produkte wurden mit CBD zur Bekämpfung von Akne entwickelt?

CBD kann direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen werden, d.h. topisch. CBD wird in Form von CBD-Creme verkauft und ist in CBD-Läden zu finden. Diese enthalten in der Regel Liposomen. Diese erleichtern den Transport von CBD zu den Zielgeweben und seine Aufnahme.

Dies ist eine Lösung, die sehr reich an nützlichen Fettsäuren für den Körper ist, wie viele Vitamine (E) sowie Omega 3 und 6. Diese stärken, bewahren und festigen die Haut.

CBD-Öl, das verschiedene CBD-Gehalte enthält, ist auch eine praktische Lösung für Menschen, die nach einer natürlichen Methode zur Behandlung ihrer Akne suchen. Schließlich sollte man nicht vergessen, dass die Verwendung von CBD nur sehr wenige Nebenwirkungen hat und diese minimal sind. Allerdings müssen Sie mit der Einnahme vorsichtig sein!

Die Anwendung von CBD-Creme, wie man vorgeht

Eine Creme zur Behandlung von Akne wird auf ganz herkömmliche Weise aufgetragen. Zuallererst müssen Sie Ihre Haut reinigen. Anschließend können Sie die Lösung zum Betupfen von Mitessern, Pickeln und dergleichen verwenden. Die Haut saugt die Creme dann selbst auf. Der CBD-Wirkstoff sorgt dann dafür, dass die Haut beruhigt und mit Feuchtigkeit versorgt wird.

CBD-Öl hat auch eine fortschrittlichere und tiefgreifendere Wirkung und sorgt dafür, dass die Überproduktion von Talg reduziert wird. Zahlreiche Forschungen haben bewiesen, dass CBD-Hanf in der Lage ist, verschiedene Hautkrankheiten zu bekämpfen. Wir sollten jedoch nicht vergessen, dass es sich nicht um ein Medikament handelt.

Die gesamte Website ist als Information zu betrachten. Wir erinnern Sie daran, dass Sie vor dem Konsum von Cannabidiolprodukten Ihren Arzt konsultieren sollten, um seine Zustimmung in Ihrem speziellen Fall einzuholen.
Wettbewerbsfähige Preise
DISKRETE ZUSTELLUNG
Sichere Zahlung
HÖCHSTE QUALITÄT